Unternehmen Login


Fernsehen auf dem Handy
DVB-H und T-DMB
Mit der neuesten Generation der Handys, den UMTS-fähigen Mobil­telefonen kann man bereits einen Vorgeschmack auf das neue Handy-Fernsehen bekommen. Hierbei handelt es sich aber in der Regel nicht um Fernseh­signale im eigentlichen Sinne sondern um einzeln abrufbare Video­clips. Diese Clips werden über das schnelle UMTS-Netz über­tragen, was der Nutzer natürlich entsprechend extra bezahlen muss. Je länger er "fernsieht", desto höher wird die Rechnung sein. Beim "richtigen" Handy-Fernsehen sind in den Mobiltelefonen zusätzlich zu den Mobilfunk­­empfängern spezielle Rundfunkempfänger eingebaut, mit denen ein auf dem Standard für digitales Antennen­fernsehen basie­rendes Signal empfangen wird. Nutzer, die so ein neues Gerät kaufen und das Handy-Fernsehen gegen eine monatliche Gebühr (genau wie beim Kabelanschluss auch) frei schalten lassen, können bei konstanten Kosten am Handy soviel fernsehen wie sie möchten. Es sieht so aus, als ob in der Anfangsphase in Deutschland zwei Standards für das Handy-Fernsehen zur Anwendung kommen werden. In Norddeutschland und in Berlin-Brandenburg setzt man auf DVB-H, das ist die Weiterentwicklung des Digitalfernsehstandards für das Antennenfernsehen (DVB-T). Im Süden der Republik ist geplant DMB (Digital Media Broadcast) zu verwenden. DMB baut auf dem Digital­radiostandard (DAB) auf.
Language->EN
 Unternehmen 
 Profil :: 
 Inhaber :: 
 Jobs :: 
 Galerie :: 
 Intern :: 
 Leistungen 
 Neues 
 Referenzen 
 Kontakt 
 Impressum